NULL
VERANSTALTUNG - DETAILANSICHT
Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Veranstaltungen / Übersicht Veranstaltungen /

VERANSTALTUNG - DETAILANSICHT

Pianistenclub München - Symposium und Konzert

DatumUhrzeitKategorieOrt
    
13.10 11:00 - Kloster AndechsFlorian-Stadl

SYMMETRIE

Symposium und Konzert über ein wunderbares Phänomen der Natur

Beginn: 11:00 Uhr

Ende: Gegen 16:00 Uhr

Ist Symmetrie ein Naturgesetz? Ist sie nützlich? Ist sie schön? Ist sie wahr?
Diese Fragestellungen kann man aus verschiedenen Blickwinkeln beantworten. Symmetrien gibt es überall: in der Natur, in der Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Architektur und – nicht zuletzt – in den „schönen Künsten“ wie der Musik und dem Tanz. Die Veranstaltung „Symmetrie“ will die verschiedenen Aspekte zusammenbringen. Unser Symposium hat das Ziel, die verschie­denen Aspekte von Symmetrie aufzuzeigen und gemeinsam zu betrachten. Zusammen mit fünf Fachleuten aus Musik, Physik, Mathematik, Biologie und klassischem Ballett wollen wir die Vielfalt symmetrischer Strukturen entfalten und gemeinsam mit dem Publikum erörtern.

Im anschließenden Konzert soll der Geist zur Ruhe kommen und wir wollen uns der Schönheit der Symmetrie in der Musik zuwenden. Diese findet sich in verschiedensten Formen: im kurzen Motiv oder Thema z.B. einer Fuge, in dreiteiligen Werken wie vielen Liedern und „Impromptus“, in dreisätzigen Sonaten, symmetrisch gebauten Stimmführungen oder Akkordfolgen.
Im Konzert werden Auszüge aus Bachs „Kunst der Fuge“, von Beethoven die Sonaten „Der Sturm“ und „Les Adieux“, ferner von Schubert zwei Impromptus sowie Klavierstücke von Schönberg dargeboten.

Eine Mittagspause mit kleinem Buffet verbindet die beiden Teile zum gemeinschaftlichen Genuss. Sie bildet die Symmetrieachse zwischen Reden und Zuhören, zwischen Geist und Gefühl, ratio und anima.

Mehr Informationen und Ticket hier