Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Gastronomie / Klostermetzgerei 

DIE KLOSTERMETZGEREI

Qualität spricht sich herum. Wurst- und Fleischspezialitäten vom Heiligen Berg sind gefragt. In den letzten Jahren finden daher immer mehr Genießer von hochwertigen Wurst- und Fleischspezialitäten den Weg in die Andechser Klostermetzgerei.

Spezialitäten


Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotostrecke zu starten.

Mit der EU-Zertifizierung und der Erweitung des Ladenverkaufs entspricht die Klostermetzgerei den hohen Anforderungen ihrer Kunden im Blick auf die Qualität ihrer Wurst- und Fleischspezialitäten.

Regionalität

Metzgermeister Karl Knoll legt großen Wert auf Regionalität und kennt die Rinder, die er bei einem nur zehn Kilometer entfernten Bauernbetrieb in Seefeld/Hechendorf bezieht. Das Schweinefleisch kauft die Klostermetzgerei beim Schlacht- und Viehhof in München sowie bei Firma Neumeier in Baindlkirch.
Alle Wurstwaren, die von den Mönchen, ihren Gästen im Kloster und den Gästen im Bräustüberl konsumiert werden, kommen ausschließlich aus der eigenen Klostermetzgerei. Zu ihren Spezialitäten gehören seit ca. zwei Jahren das Rinderstangerl aus reinem Rindfleisch, das sich als Handwurst auch gut in die Rucksäcke der Wanderer und Pilger verstauen lässt.

Philosophie

Für den Verbraucher sind die wichtigsten Qualitätsmerkmale von Wurst und Fleischerzeugnissen Geschmack, Farbe und Konsistenz. Um die Kundenwünsche optimal zu erfüllen sorgen Metzgermeister Karl Knoll und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass der Geschmack der Erzeugnisse konstant bleibt, die charakteristische, schöne Farbe erzielt wird und die Wurst knackig im Biss ist.

Geschichte

Die Klostermetzgerei wurde Anfang der Siebziger Jahre an ihrem jetzigen Standort errichtet, als Nachfolge einer durch ein Feuer vernichteten kleineren Wurstküche. Sämtliche Waren, die heute dort produziert werden, finden ihren Absatz im Konvent, im Bräustüberl und im Klostergasthof. Im Lebensmittelgeschäft der Familie Benedikter in Erling finden Sie ebenso eine kleine Auswahl dieser Wurstwaren.

Auch die Besucher des "Heiligen Berges" können die berühmten Weißwürste, Regensburger, Wiener, Debreziner sowie den Leberkäse, die geräucherte Leberwurst und viele andere Köstlichkeiten zu fairen, leistungsgerechten Preisen erstehen.

NEU: Verlängerte Öffnungszeiten - freitags 8 bis 14 Uhr

Verkaufsraum

Der Verkaufsraum der Klostermetzgerei befindet sich auf der Rückseite des Metzgereigebäudes. Er ist auf dem Lageplan unter der Nr. 14 verzeichnet.

Ansprechpartner

Klostermetzgerei
Öffnungszeiten:
Freitag: 08.00 Uhr - 14.00 Uhr
Bestellung:

Telefon:+49 8152 376-287