Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Veranstaltungen / Kunst und Bier 

„Kunst und Bier“ 2019

Vom 20. bis 27. August 2019 haben Daniel Züsli aus Cham in der Schweiz, Uwe Schwarz aus Bremen und Henning Leuschner aus Köln ihre Entwürfe auf der Wiese unterhalb des Bräustüberls realisiert.

Künstler mit Kettensäge: Reinhard Osiander in Aktion bei "Kunst und Bier" (Foto: Hubert Huber)

Die Mitglieder der Jury - Barbara Rösch, Tochter von Symposiumsgründer Georg Zentgraf, Pater Valentin Ziegler, Bildhauer Ernst Grünwald, Martin Glaab, Pressesprecher des Klosters, Bürgermeisterin Anna Neppel und Hubert Huber, Leiter des Symposiums - hatten bei ihrer Sitzung im Februar unter rund 20 Bewerbungen von Künstlern zu wählen.

Die Attraktivität des Symposiums ist auch nach über 15 Jahren ganz offensichtlich ungebrochen. Davon zeugen Bewerbungen, die die Jury bis aus Mexiko erreichten.

Vom 20. bis 27. August können die Besucher des Heiligen Berges dann täglich von 10 bis 17 Uhr den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Symposium 2019: Künstler und ihre Entwürfe

Daniel Züsli und die „Bar-Bier-Hocker“

Daniel Züsli (Foto: Elias Gmünder)

Daniel Züsli aus Cham im Schweizer Kanton Zug hat die Jury mit seinen Entwürfen für mehrere „Bar-Bier-Hocker“ überzeugt. Die Skulpturen werden aus massiven Eichenstämmen gearbeitet.

Über seine Entwürfe sagt der gelernte Holzbildhauer: „Die „Bar-Bier-Hocker“ sind im wahrsten Sinne ‚Holz-Köpfe‘, die alle möglichen ‚Ein-Drücke‘ sammeln. So wird ein Sitzmöbel mit seinen heiter-schelmischen Charakterköpfen zur Skulptur und umgekehrt.“

Uwe Schwarz und die „emissionsfreie Kühlkommode“

Uwe Schwarz (Foto: Peter Obermeier)

Uwe Schwarz, geboren in Osterholz-Scharmbeck nördlich von Bremen, arbeitet seit 2013 als freischaffender Bildhauer. Nahezu ausschließlich mit der Kettensäge wird er eine „emissionsfreie Kühlkommode“ schaffen. Über sein archaisch anmutendes Kunstwerk sagt er: „Mich beschäftigt die Idee einer praktikablen Kühlkommode, die keine elektrische Energie benötigt. Sie wird aus einem vollen Holzstamm gesägt. Die Schubfächer sind auf Vorder- und Rückseite mit Schlitzen versehen. So kann die Luft durch die Fächer zirkulieren und die darin gelagerten Bierflaschen kühlen.“

Henning Leuschner und 4.300 Mal „Kronkorken-Kunst“

Fotos: privat

Henning Leuschner, geboren in Kierspe im Sauerland, beteiligt sich seit 2013 mit seinen Kunstwerken aus Kronkorken an Gruppen- und Einzelausstellungen. Er plant eine Kloster Andechs - Installation von 2,10 Meter Breite und 1,50 Meter Höhe mit rund 4.300 Kronkorken.

Wegen der bayerischen Gaststättenkultur wird Henning Leuschner vorwiegend Kronkorken bayrischer Biere verwenden: "Anders als bei ähnlichen Kunstwerken werde ich das gesamte Bild in Epoxidharz eingießen. Dadurch kann man das Kunstobjekt sowohl drinnen als auch draußen aufstellen.“

Kinderprogramm der Gemeinde Andechs

Seit einigen Jahren veranstalten die Künstler an einem Tag ein Ferienprogramm mit Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren.

Symposium Kunst und Bier

Den Wettbewerb für Künstlerinnen und Künstler gibt es seit 2002. Eingeladen werden Künstler, die sich am öffentlichen Wettbewerb beteiligen und von der Jury ausgewählt werden. Die Gewinner werden nach Andechs eingeladen und fertigen auf dem Skulpturenpark unterhalb des Klosters ihre Kunstwerke. Die entstandenen Kunstwerke sind Eigentum des Künstlers. Diese stellen die Kunstwerke für einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren für die Ausstellung im Kloster- und Gemeindegebiet zur Verfügung. Seit einigen Jahren veranstalten die Künstler an einem Tag ein Ferienprogramm mit Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren. Für die Gestaltung erstellen sie ein erlebnispädagogisches Konzept. 2018 war der Heilige Berg bereits zum 16. Mal Austragungsort des Symposiums „Kunst und Bier“.

Aktuelle Presse-information

Ansprechpartner

Martin Glaab - Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Straße:Bergstrasse 2
Ort: 82346  Andechs
Telefon:+49 - 8152 376-290
Fax:+49 - 8152 376-450 290
Email:zum Formular
Web:www.andechs.de