Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Veranstaltungen / Orgelmatineen 

Orgelmatineen im April und Mai 2017

Noch bis 14. Mai spielen Studenten der Hochschule für Musik und Theater in München in der Wallfahrtskirche jeweils Sonntags um 12:15 Uhr eine rund halbstündige Orgelmatinee.

Die Jann-Orgel in der Andechser Wallfahrtskirche (Foto: Martin Döring)

30. April: Matthias Bertelshofer mit Werken von Bach und Reger

Sein Programm setzt einen Schwerpunkt auf das Orgelwerk von Johann Sebastian Bach. Es erklingen Praeludium und Fuge a-moll BWV 543 und das Trio "Allein Gott in der Höh sei Ehr" BWV 676. Max Regers  Choralfantasie "Straf mich nicht in deinem Zorn" op. 40,2 beschließtl die Orgelmatinee.

Geboren 1991, konnte Matthias Bertelshofer bereits früh Erfolge bei Jugend musiziert mit Klavier und Akkorden feiern. Im Jugendalter begann seine Ausbildung zum Organisten bei Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser in Weiden i.d.Opf., wo er die kirchenmusikalischen Prüfungen ablegte.  Seit 2010 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater München, zunächst "Lehramt an Gymnasien" mit den Instrumenten Orgel und Trompete. 2013 kamen "evangelische Kirchenmusik" und das Konzertfach Orgel hinzu, 2015 "Chordirigieren". Zu seinen Orgel-Lehrern zählen u.a. Harald Feller, Gerd Guglhör und Martin Steidler.

7. Mai: Ángel Montero Herrero spielt u.a. Froberger, Tunder und Bach

Auf dem Programm steht von Johann Jakob Froberger (1616-1667) Toccata prima, von Francisco Correa de Arauxo (1584-1654) Tiento y discurso de segundo tono. Es folgt eine Chacona eines anonymen spanischen Komponisten des 17. Jahrhunderts. Von Franz Tunder (1614-1667) schließt sich "Jesus Christus, unser Heiland" an. Höhepunkt und Abschluss bilden drei Werke von J.S. Bach (1685-1750): "Ach, bleib bei uns, Herr Jesu Christ" (BWV649), "Jesus Christus, unser Heiland" (BWV 688) und "Präludium und Fuge G-Dur" (BWV 550).

Ángel Montero geboren 1989 in Madrid, ist Domorganist in Segovia (Spanien). 2016 hat er den höchsten akademischen Grad des Orgelstudiums mit summa cum laude in Madrid bei Prof. Roberto Fresco abgeschlossen. Gegenwärtig absolviert er das Masterstudium in Orgelinterpretation an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Bernhard Haas. Berühmte europäische Orgel-Virtuosen zählen zu seinen Lehrern, darunter Montserrat Torrent, Jacques van Oortmerssen, Michael Radulescu, Pieter van Dijk, Hans Davidsson und Jon Laukvik. Seit 2006 gastiert er in Spanien, Deutschland, Italien, Frankreich und Marokko.

14. Mai: Lorenz Höß mit Werken von Buxtehude, Bach und Reger

Von Dietrich Buxtehude (1637-1707) spielt Lorenz Höß zu Beginn die Choralfantasie "Wie schön leuchtet der Morgenstern" (BUX 223), im Anschluss von Johann Sebastian Bach (1685-1750) Praeludium und Fuge in G-Dur (BWV 541). Die Orgelmatinee schließt mit Fantasie und Fuge über "Wie schön leuchtet der Morgenstern"  op. 40/1  von Max Reger (1873-1916).

Lorenz Höß, geboren 1993 in Tegernsee, verfolgte schon mit Beginn seiner Schulzeit seine breitgefächerte musikalische Ausbildung, u.a. auf dem Klavier und der Orgel. 2010 schloß er als jüngster Kursteilnehmer seine C-Kirchenmusikerausbildung mit Bestnote ab. Nach dem Abitur 2011 begann er sein Studium an der Musikhochschule in München. Das Studium der Schulmusik schloss er 2016 ab. Derzeit studiert er u.a.  katholische Kirchenmusik, im Fach Orgel bei Harald Feller. Seit kurzem ist er Kirchenmusiker in München-Fürstenried. Als Organist ist er auch überregional tätig und nimmt regelmäßig an Meisterkursen teil, zuletzt bei Daniel Roth in Paris.

Kirchenmusik

...in der Wallfahrtskirche mehr

Andechser Chorgemeinschaft

... mit spannenden Projekten 2017 mehr


Eintritt frei

Spenden für die Instandhaltung der Jann-Orgel in der Andechser Wallfahrtskirche sind herzlich willkommen.


Hochauflösendes DIN A 4 Plakat


Hochauflösendes Bildmaterial