Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Veranstaltungen / Orgelherbst / 07. Oktober 

07. Oktober 2017, 18 Uhr: Andreas Braßat (Orgel), Augsburg und Marie-Sophie Pollak (Sopran), München

Marie-Sophie Pollak (Foto: Aaron Kreidel) und Andreas Braßat (Foto: Christine Schneider)

Andreas Braßat stammt aus Sontheim bei Memmingen Der Kirchenmusiker und Organist erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Seine Studien absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater München in den Fächern Katholische Kirchenmusik (A-Diplom), Orgelimprovisation und Konzertfach Orgel (bei Prof. Harald Feller), die er mit dem Meisterklassendiplom beendete.

Seit 2016 ist er neuer Kirchenmusiker der Pfarrei St.Georg (Augsburg). Zuvor war er sieben Jahre als hauptamtlicher Kirchenmusiker der Pfarrei St. Michael in München Perlach tätig, wo er zahlreiche Chöre und Orchester betreute. Seine Konzerttätigkeit führten ihn bereits in viele bedeutende Kirchen und Konzertsäle im deutschsprachigen Raum.

Seit dem Sommersemester 2017 ist Andreas Braßat zudem Lehrbeauftragter am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg.

Marie-Sophie Pollak, in Bietigheim-Bissingen geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Gabriele Fuchs und schloss ihr Diplom mit Auszeichnung ab.

Noch während de Studiums debütierte sie bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Es folgten Konzert- und Opernengagements im In- und Ausland. Sie ist bei namhaften europäischen Festivals, u.a. LuganoMusica, Potsdamer Musikfestspiele Sanssouci, Brucknerfestspiele Linz, zu hören und stand u.a. bereits auf Bühnen wie dem Wiener Musikverein, Herkulessaal München, Prager Rudolfinum, Auditorio Nacional de Madrid, Hamburger Staatsoper sowie dem Théatre du Chatêlet in Paris.

Ihre musikalische Laufbahn prägte die Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Kent Nagano, Jean-Christophe Spinosi, Hans-Christoph Rademann, Václav Luks, Alessandro de Marchi, Christoph Spering und Martin Haselböck.

Vor kurzem erschien beim Label Harmonia Mundi eine Einspielung Lutherischer Bachkantaten unter der Leitung von Christoph Spering, die mit dem Echo-Klassik 2017 ausgezeichnet wurde.

Programm

  • G. F Händel (1658-1759)
    "Salve Regina“
    Largo: 'Salve Regina'
    Adagio: 'Ad te clamamus'
    Largo: 'Eia ergo'
    Adagissimo: 'O clemens'

  • J.S.Bach (1685-1750)
    „Schafe können sicher weiden“ (BWV 208)

  • Georg Muffat (1653-1704)
    „Passacaglia“ (Orgel solo)

  • Ferdinand Hiller (1811-1885)
    „Gebet“

  • F. Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)
    „Hör’ mein Bitten“

  • F. Mendelssohn-Bartholdy
    Orgelsonate Nr. 2 in c-Moll (Op. 65)
    I. Grave
    II. Adagio
    III. Allegro maestoso e vivace
    IV. Fuga

  • Gabriel Fauré (1845-1924)
    „En Prière“
    „Pie Jesu“ (aus Requiem Op. 48)
    „Cantique de Jean Racine“ (Op. 11)

Veranstalter

Kloster Andechs Kulturelle Veranstaltungen
Florian-Stadl
Bergstr. 2
82346 Andechs
Telefon: 08152-376-0

Kartenverkauf

An der Abendkasse 30 min vor Konzertbeginn.
Erwachsene 12 € - Schüler/Studenten 7 €

Fotos der Künstler zum Download

Presse-Information

Hochauflösendes DIN A 4 - Plakat