Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Kirche & Kloster / Wallfahrtskirche / Die Andechser Orgel 

DIE ANDECHSER ORGEL

Die neue Orgel wurde am 24. April 2005 durch Altabt Odilo Lechner eingeweiht. Damit findet eine Entwicklung ihren Abschluss, die schon vor über 20 Jahren begonnen hat.

1982 wurde in einem Gutachten festgestellt, dass die Andechser Wallfahrtskirche eine Orgel benötigt. Das Kloster- und Kirchenjubiläum 2005 war der ideale Zeitpunkt, um den Neubau einer Orgel zu wagen. Durch Spendenaktionen half der Freundeskreis des Klosters Andechs bei der Realisierung des Orgelneubaus.

Das neue Instrument bildet die Summe einer langen Entwicklung in der Orgelbaugeschichte. Dem klassischen Vorbild entsprechend ist die Spieltraktur mechanisch und die Pfeifen stehen auf Schleifladen.

Der Spieltisch wurde wieder in den Orgelprospekt integriert, wodurch sich die Spielbarkeit des Instrumentes deutlich verbessert hat. Außerdem ist dadurch viel Platz für Chor und Orchester gewonnen.

Die Auswahl der Register (Disposition) erfolgte in Hauptwerk (1. Manual), Positiv (2. Manual) und Pedal im barocken Stil. Die Mensurierung (Maßverhältnis der Orgelpfeifen) der gesamten Orgel ist von dem einzigen Register, das aus dem 18. Jahrhundert erhalten ist (Prospekt - Prinzipal) abgeleitet.

Mit dem dritten Manual wurde ein schwellbares Echowerk in den Unterbau des historischen Orgelgehäuses eingebaut. Dieses steht zwar ganz in der Tradition der süddeutschen Barockorgel, man hat sich aber in der Auswahl der Register und in der Intonation für die deutsche Romantik entschieden. So wird man in Zukunft auch die dunklen grundtönigen Farben zur Verfügung haben. Mit 5 Zungenregistern werden erstmals im Andechser Kirchenraum teils mächtige, teils exotisch exquisite Klänge hörbar werden, die es bisher nicht gab. So sind auch das Glockenspiel und der Zimbelstern ein Novum in der Andechser Kirche.

Die neue Orgel kann den Raum nicht nur klanglich füllen sondern auch mit einer großen Klangvielfalt die Herzen der Hörer öffnen. Und ist zu hoffen, dass das Wort von Johann Sebastian Bach in Erfüllung geht: „Dem Höchsten zur Ehre und den Menschen zur Freude“.

CD - ORGELMUSIK

Hier finden Sie mehr über eine CD - Orgelmusik aus der Andechser Wallfahrtskirche mehr

KONZERTE

Hier erfahren Sie mehr über die aktuellen Konzerte mehr