Abtei Sankt Bonifaz

Abtei Sankt Bonifaz

Das Kloster Andechs ist das Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Die Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs bildet ein Kloster an zwei Orten. Mit seinen Wirtschaftsbetrieben ermöglicht das Kloster Andechs das pastorale, wissenschaftliche und soziale Engagement der Mönche in Sankt Bonifaz.

Mehr über Sankt Bonifaz

Sankt Bonifaz Wappen
Info Sankt Bonifaz Webseite
zur Startseite des Kloster Andechs Webauftritts
zur Webseite der Abtei Sankt Bonifaz
Home / Brauerei / Bier-Glossar 

GLOSSAR

Andechser Bierspezialitäten sind Teil einer langen und erfolgreichen benediktinischen Brautradition. Sie erschließt eine ganz eigene und faszinierende Welt. Damit Sie sich in ihr gut zurecht finden, haben wir die wichtigsten Begriffe hier für Sie zum navigieren.

Weichen

Durch Zufuhr von Feuchtigkeit werden die Getreidekörner geweicht und zum Keimen gebracht.

Whirlpool

Im Whirlpool werden hauptsächlich Eiweiß- und Hopfenrückstände abgeschieden. Dies geschieht auf physikalischem Wege durch Zentripetal- und Zentrifugalkräfte.

Würze

Die Würze, auch Bierwürze, ist die Flüssigkeit, die im Läuterbottich bei der Trennung von festen und flüssigen Bestandteilen der Maische entsteht. Sie enthält alle löslichen Stoffe des Malzkorns.

Würzekühler

Im Würzkühler wird die in der Würzepfanne gewonnene Würze durch Eiswasser auf die gewünschte Gärtemperatur abgekühlt.

Würzepfanne

In der Würzepfanne, auch Sudpfanne genannt, wird die Würze zusammen mit dem Hopfen gekocht. Dabei wird Keimfreiheit erzielt, die wichtig ist für die Haltbarkeit des Bieres. Durch leichtes Einkochen (Verdampfen) wird der gewünschte Stammwürzgehalt erreicht. Nach dem Kochen muss die Würze gekühlt werden, um die für die sich anschließende Gärung erforderlichen idealen Temperaturen zu erreichen. Jetzt hat man den Sud oder die kalte Würze.

Einträge 1 bis 5 von 5


Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotostrecke zu starten.